Museum-Weibersbrunn.jpg
Links:
Museum-Schild.jpg
Raeuchern-2.jpg
Rauhnächte - Räuchern mit Kräutern

Am 21. Dezember fand wieder das traditionelle Räuchern am Heimatmuseum statt, begleitet von
einem Vortrag von Heidrun Gärtner über die Bedeutung der Rauhnächte in früheren Zeiten.
Raeuchern-1.jpg
Sonderausstellung ”Frauen auf dem Land - Frauen im Dorf“

Der Heimat- und Geschichtsverein zeigt in Zusammenarbeit mit der Direktion für ländliche Entwicklung Würzburg, im Museum Weibersbrunn, in der Zeit vom
2.04.2018 bis 30.07.2018, die Ausstellung „Frauen im Dorf“. Bei einem Rückblick auf das Leben der Frauen wird auch deutlich was für ein hartes, mühevolles
Leben diese früher hatten. Vieles hat sich bis heute verändert und hierüber können sich die Besucher anhand des Bildmaterials und diverser Exponate einen
Eindruck verschaffen.
Mit Hilfe und dem Einverständnis vieler Weibersbrunnerinnen wurden zahlreiche Fotos von Veranstaltungen, Festen, Kommunion- und Hochzeitsfeiern
zusammengestellt, aber auch vom harten Alltag und dem einfachen Leben in früheren Zeiten.
Etliche Austellungsstücke, vom Milchkrug und dem Nylonstrumpf bis zum Ballkleid, stehen in ihrer Bedeutung stellvertretend für bestimmte Zeitabschnitte.
Und so wird die Ausstellung für manchen Besucher eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit sein. Am Beispiel unseres Spessartdorfes möchten wir das Leben
der Frauen auf dem Land zeigen und wie es sich im Laufe der Zeiten verändert hat. Viele Aufnahmen der Frauen aus Weibersbrunn dokumentieren deren
Alltag, das Zusammenleben aber auch das Feiern und die Lebensfreude - viele Facetten des Lebens die aber auch den Wandel erkennen lassen.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Führungen unter der Telefonnummer 06094/752 gebucht werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Besucher.
Die Vorstandschaft.

Heidrun Gärtner (1. Vorsitzende)
 
Frauen-auf-dem-Land-72.jpg
Auf den Spuren der Glasbläser

Am 07.04.2018 besuchte eine Kindergruppe das Museum in
Weibersbrunn. Bei einer Führung durch das Museum mit
Heidrun Gärtner und Heike Reinfurt erfuhren die Kinder wie die
Glasbläser im Spessart gearbeitet und gelebt haben.
Sie bestaunten die Nachbildung des Glasofens im Museum,
befühlten die Materialen aus denen Glas hergestellt wurde und
erfuhren, dass die Glashütte Weibersbrunn mit Mondglas berühmt
wurde.
Nach dem Rundgang durch das Museum hatten alle sehr viel Spaß 
beim Basteln von Windlichtern mit Glassteinen.
Anschließend zeigten sie diese ganz stolz ihren Eltern.
Kinder-im-Museum-72.jpg
Museum - Hauptstraße 40
Butter machen

Eine Kindergruppe hat im das Museum ganz praktisch erfahren
können, wie in der Haushalten auf dem Land früher Butter gemacht
wurde. Es erforderte viel Kraftaufwand bis letztlich aus der Sahne
Butter wurde und es war eine Arbeit die vornehmlich von Frauen
verrichtet wurde.
Gemeinsam haben die Erwachsenen und Kinder mit alten
Butterfässern selbst Butter hergestellt und anschließend natürlich
auch probiert. Mit knackigem Brot und frischen Kräutern war’s ein
Genuss und es hat wohl jedem geschmeckt.
Butter-machen-web.jpg
Einmachen_Frueher_w.jpg
Sonderausstellung bis 7. November 2021:

Zum 200. Geburtstag von Prinzregent Luitpold

Gezeigt wird das Leben und die Jagd im Spessart von Prinzregent Luitpold, den eine
besondere Zuneigung zu den Menschen im Spessart verband, besonders aber zu der
Weibersbrunner Ortsbevölkerung. Kein Jagdbesuch im Spessart fand ohne einen Kirchgang
in Weibersbrunn statt.

Vergangene Veranstaltungen:

Gerd Himmelbach über das Leben der Glasbläser im Spessart

Ein Glasbläser zeigt seine Kunst

Auf den Spuren der Glasbläser 
Sammeln-Poster-w.jpg
Ausstellung-Luitpold.jpg
Luitpold-in-W-72.jpg
Frühere Ausstellungen :
Vortrag_Anja_72.jpg
Vortrag von Anja Herold -

über das Leben und Wirken des
bayerischen Prinzregenten Luitpold
und seine besondere Bedeutung für
Weibersbrunn. Ein Vortrag mit vielen
Hinweisen und Details zur Regent-
schaft Luitpolds, dessen ruhige und
der Bevölkerung zugewandte Art sehr
im Kontrast zu seinem Vorgänger
Ludwig II. stand.
Die Jagdleidenschaft führte Luitpold
immer wieder in seinen geliebten
Spessart, wo er u.a. sehr gerne den
Weibersbrunner Gottesdienst besuchte.
Die Beliebtheit des Prinzregenten war
groß, zumal er sich auch für die Belange
der Bevölkerung einsetzte.
Modell Glashuette_72.jpg
Modell der ehemaligen
Glashütte am heutigen
Standort der Kirche,

erstellt von -
Engelbert Kollmann,
ergänzt durch Figuren
von Gerald Gärtner


Ausstellungseröffnung am 5. Dezember 2021:

ALTER  WEIHNACHTSSCHMUCK

Geplant ist die Eröffnung im Hof des Museums. Im Freien gibt es Apfelbratwürste und
heißen Apfelwein.
Die Eröffnung und der Einlass, bzw. die Führungen, finden unter aktuellen Corona-
Richtlinien statt.
Bei der jetzigen Entwicklung der Pandemie können sich die jeweils geltenden
Bestimmungen ändern.

Bitte melden Sie sich für Führungen zu einem späteren Zeitpunkt telefonisch an:
Tel. 06094 752, Heidrun Gärtner

Die Ausstellung läuft bis zum 1. Sonntag im Februar.